Montag, 22.01.2018, 17:15, Hörsaal Geologie. Dr. Gesche Grützmacher, Berliner Wasserbetriebe (BWB): Der Durst von Berlin: Wie gehen wir damit um? Eine Hydrogeologische Perspektive. --- Das Trinkwasser der Stadt Berlin wird nahezu ausschließlich aus dem Grundwasser des Stadtgebietes gewonnen. Mit einer Vielzahl von Flüssen und Seen sowie flächendeckend vorhandenen Lockergesteinsgrundwasserleitern fluvio-glazialen Ursprungs bieten sich sehr gute Möglichkeiten für eine Uferfiltrat-gesteuerte Wasserförderung.

Montag, 29.01.2018, 17:15, Hörsaal Geologie. Dr.Oskar Bremer, Uppsala University, "Early fishes, old bones". The majority of vertebrates today are represented by those with jaws (gnathostomes) including chondrichthyans (sharks, rays, and ratfishes) and osteichthyans (bony fishes and tetrapods), while jawless vertebrates are only represented by the cyclostomes (hagfishes and lampreys). This division was largely established in the Devonian Period (419–359 mya), often called the “Age of Fishes”, when gnathostomes increased in abundance and diversified to fill a wide variety of trophic roles.

Wüst und leer, das ist eine weit verbreitete Vorstellung über den Zustand des Meeresbodens. Das geologische Wissen über die Tiefen des Meeres ist heute noch lückenhaft. Gesteinsproben von Tiefseevulkanen machen es nun möglich, die grundlegenden Prozesse unseres Planeten besser zu verstehen. Dabei halten die Tiefseevulkane und die an ihnen vorkommenden Organismen immer wieder neue wissenschaftliche Überraschungen für uns bereit.

Dr. Andreas Audetat Bayerisches Geoinstitut, Universität Bayreuth: Die Genese porphyrischer Kupfer- und Molybdän- Lagerstätten: herkömmliche Modelle und neue Erkenntnisse. Montag, den 20.11.2017 um 17:00 Uhr s.t. Hörsaal der Geologie (01.011)

Dr. Kern Lee, GeoZentrum Nordbayern: From Southeast Asia to Northern Bavaria: carbon fluxes in two contrasting rivers. - Montag, den 06.11.2017 um 17:00 Uhr s.t. - Hörsaal der Geologie (01.011)