Navigation

1. Internationaler Science Slam: Geowissenschaftler auf den Plätzen 1-4

Der 1. Internationale Science Slam an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der FAU, organisiert von Patrik Stör, war ein großer Erfolg für die Geowissenschaftler, die die Plätze 1-4 belegten.

Es erfordert eine ordentliche Portion an Kreativität, um ein Forschungsthema aus den Tiefen der Wissenschaften so aufzubereiten, dass es der breiten Masse verständlich wird. Fügt man noch ein paar unterhaltsame Stilmittel hinzu, die das Publikum für das Thema begeistern, hat man gute Chancen einen Science Slam zu gewinnen. Beim 1. Internationalen Science Slam an der Naturwissenschaftlichen Fakultät nahmen fünf Master Studenten teil. Die vier Geowissenschaftler belegten dabei die ersten vier Plätze.
In der Master Vertiefungsrichtung „Earth Systems Research Lab“ liegt der Fokus im dritten Semester auf Science Communication, also der öffentlichkeitswirksamen Präsentation der Forschung. Dies ist den Teilnehmern Gregor Matthes (Champion), William Harrison, Niklas Hohmann, Marcel Hanisch sowie Physikstudent Johannes Lehmeyer gelungen. Sie begeisterten ein Publikum von etwa 150 Personen. Durch die Unterstützung von Science Slam Experte und Moderator Philipp Schrögel und der Fachschaft Geowissenschaften, die die Besucher mit Getränken und Snacks versorgten, erlebten die Zuschauer einen denkwürdigen Abend.

Bild: Wolfgang Kießling

Bild: Gregor Matthes

Bild: Gregor Matthes