Forschung

Schwerpunkte

  • Bildung und Entwicklung von Schmelzen an Subduktionszonen
    Subduktionszonen sind die geologisch aktivsten Regionen der Erde mit starken Erdbeben und explosiven Vulkanausbrüchen. Hier wird auch ein Großteil der kontinentalen Kruste durch Prozesse der Aufschmelzung und Kristallisation gebildet.  ->
  • Magmatische und hydrothermale Prozesse der Metallanreicherung
    Die Abkühlung von Schmelzen in der Erdkruste führt zur Zirkulation heißer Lösungen, wodurch Metalle gelöst und teilweise wieder in Form von Erzen ausgefällt werden.  ->
  • Magmatische Prozesse in ozeanischen und kontinentalen Dehnungsgebieten
    Großtektonische Prozesse führen zu Dehnung und Ausdünnung der Lithosphärenplatten der Erde, so dass häufig Schmelzen im Erdmantel gebildet werden und Vulkane sowohl an kontinentalen als auch ozeanischen Dehnungsregionen auftreten.  ->

Forschungsschiffsexpeditionen

Magmatische Geochemie und Forschungsschiffe? – Was zunächst wie ein Widerspruch aussieht, hat doch einen tieferen Grund. Erfahren Sie mehr über die Hintergründe, die einzelnen Ausfahrten oder stöbern Sie in den Daten unseres Cruise Archives.

Labore und Ausstattung

Wir betreiben ein Reinraumlabor mit gefilteter Luft um Proben für Spuren- und Isotopenanalytik kontaminationsfrei aufzubereiten.
Lesen Sie mehr hierzu und zu der analytischen Ausstattung.