Navigation

Geokolloquium: Montag 16.12.2019

Titel:

Planung oberflächennaher Geothermieanlagen – Anforderungen im Spannungsfeld zwischen geowissenschaftlicher Ausbildung und Praxisrealität

  Vortragender: Alexander Eber

Geo- & umwelttechnische Planung und Beratung, Fürth

Der Vortag beschäftigt sich mit der Planung oberflächennaher Geothermieanlagen, wie sie heute für die Versorgung größerer Gebäude mit Wärme und Kälte gebaut werden. Neben den heute üblichen Erdwärmeübertragern werden die wesentlichen Energieübertragungs- und Verteilungstechniken in den Gebäuden vorgestellt. Die Darstellung des Planungs- und Bauablaufes einer Großanlage erfolgt am Beispiel eines Erdwärmesondenfeldes. Die zunehmende Komplexität der gesetzlichen energetischen Anforderungen an Gebäude verursacht Verschiebungen in der Zusammensetzung der Planungsteams und im Zuschnitt der Planungsgewerke. Die Auswirkungen auf Qualifikationsanforderungen und Tätigkeitsspektrum der in der Geothermie tätigen Geowissenschaftler werden referiert.