Studium

Paläontologie - Studium

Masterstudium Paläobiologie/Paläoumwelt

Paläobiologie/Paläoumwelt (PU/PB)

Die Paläobiologie befasst sich mit der Evolution der Biosphäre, von Ökosystemen in der Erdgeschichte und der Entwicklung des Lebens. Es wird untersucht, welche Umweltbedingungen und Prozesse für Veränderungen in Organismengemeinschaften ausschlaggebend sind. Dabei wird der Blick nicht nur auf die Ökosysteme in der Erdgeschichte gerichtet, sondern verstärkt auch die aktuellen Auswirkungen des Klimawandels auf die heutigen marinen Ökosysteme untersucht. Weitere Schwerpunkte sind die Karbonat-Sedimentologie, die Taxonomie mariner Fossilien und die Paläoumwelt-Rekonstruktion. Neben geologischer und paläontologischer Geländearbeit wird die Forschung mit modernsten analytischen Methoden und statistischen Auswertungen großer paläobiologischer Datenbanken durchgeführt.

 

Wir beschäftigen uns in der Paläoumwelt mit der

  • Rekonstruktion von
    • Ökosystemen
    • Ablagerungsräumen -> Schwerpunkt Karbonate
    • Biodiversität und ihre Veränderungen in Raum und Zeit
  • Ermittlung von Steuerungsfaktoren
    • Einfluss des Klimas und anderer Erdsystemparameter auf Diversität und Verbreitung von Organismen sowie der Entwicklung von Ökosystemen
    • Ursachen von Artensterben
  • Werkzeuge
    • Paläontologie (insbesondere analytische Paläobiologie)
    • Paläoozeanographie
    • Sedimentologie
    • Geochemie (Sedimentgeochemie, Isotopengeochemie)

Ein Master-Studium in der Paläoumwelt bildet Sie umfassend in allen naturwissenschaftlichen Bereichen aus. Wir bieten nicht nur in unserer Ausbildung eine breite Basis in allen Bereichen der Paläoumwelt-Forschung von Geländearbeit auf allen Kontinenten, über taxonomische Expertise, analytische Methoden, Datenbanken bis zu großmaßstäblichen Problemstellungen z.B. in der Klimaforschung (Global Change). Unsere Dozenten sind bekannte Experten in der Faziesanalyse (Karbonat-Sedimentologie: Prof. Dr. R. Koch, Prof. Dr. A. Munnecke), der Paläobiologie und Paläoökologie (Global Change Palaeobiology: Prof. Dr. W. Kiessling; Makroevolution: Dr. K. De Baets; Stratigraphische Paläobiologie: Dr. Emilia Jarochowska) und Mikropaläontologie (Prof. Dr. R. Höfling).

Die Betreuung in der Paläoumwelt bietet Ihnen die Möglichkeit selbständig unter kompetenter Anleitung eine naturwissenschaftliche Karriere zu beginnen.

In der Karbonat-Sedimentologie (Interuniversitäre Fazies-Kurse (Flügel-Kurse)) wurden bei uns in den vergangenen Jahrzehnten hunderte von Geologie-Studenten aus- und weitergebildet.

Die Erlanger Paläontologie ist eine treibende Kraft beim Aufbau der internationalen, paläontologischen Datenbank Paleobiology Database (paleodb.org).

Voraussetzungen für das Master-Studium

Voraussetzung für die Aufnahme des Masterstudiums in der Paläontologie ist ein Bachelor in Biologie oder Geowissenschaften. Die Ausbildung in der Paläoumwelt ist eine Spezialrichtung des Masters in Geowisschenschaften des Geozentrums Nordbayern der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg.

Empfohlene Kombination

Petrologie, Geodynamik & Georessourcen
Angewandte Sedimentologie & Georessourcen
Nebenfach Biologie

Berufsaussichten

  • Kohlenwasserstoff-Exploration
  • Forschung -> Global Change
  • Behörden
  • Museen