Navigation

Diagenese der Rotalge Graticula aus dem Silur von Gotland

Graticula von Gotland
Graticula von Gotland

Thema

Diagenese der Rotalge Graticula aus dem Silur von Gotland

Hintergrund

Die zu den Solenoporaceen gestellte Alge der Gattung Graticula zeigt auf Gotland oft drei verschiedene Erhaltungszustände, z.T. innerhalb eines einzigen Exemplars. Die Gründe dafür sind unklar. In der Literatur wird es oft mit einer primär aragonitischen (also diagenetisch instabilen) Mineralogie erklärt, wogegen allerdings die gute Erhaltung in einigen Bereichen spricht.

Geländearbeit

Keine

Material

Dünnschliffsammlung A. Munnecke

Arbeitsschritte

Fotografische Dokumentation, Auswertung

Ziele

Dokumentation der diagenetischen Veränderungen und ihrer Zeitlichkeiten, Entwicklung eines Diagenese-Models

Betreuer

Opens internal link in current windowProf. Dr. Axel Munnecke