Navigation

radioWissen mit Prof. Dr. Johannes Barth im BR2-Podcast

Prof. Dr. Johannes Barth, Lehrstuhl für Angewandte Geologie an der FAU. (PE Barth)
PE Barth

Bayern2 radio wissen hat seine Sendung am 9. Mai dem Grundwasser, seiner überlebenswichtigen Bedeutung für uns und den Gefahren, denen es ausgesetzt ist, gewidmet. Grundwasser ist nach den Weltmeeren und den in Polen und Gletschern gespeicherten Wassermassen das drittgrößte Wasservorkommen auf der Erde. „Es ist ein bisschen schwierig, zu bestimmen, wie groß dieses Grundwasserreservoir ist, weil man es ja eigentlich nur über Bohrungen kennt. Machmal gibt es auch geo-physikalische Erkundungen, die sind aber auch nicht so genau. Das heißt, darüber, wie groß der Grundwasserkörper auf den Kontinenten ist, darüber gibt es nur ungefähre Zahlen, erklärt Prof. Dr. Johannes Barth, Lehrstuhl für Angewandte Geologie am Geozentrum Zentrum der FAU in der Sendung: „Fakt ist aber, dass das Grundwasser die meist geförderte Ressource weltweit ist.“

Zum Podcast