Wiebke Schäfer


Wiebke SchäferWiebke Schäfer

Doktorandin

Lehrstuhl für Endogene Geodynamik (Prof. Dr. Haase)

Schloßgarten 5

91054 Erlangen

 

 

wiebke.schaefer@fau.de

 

 

 

Projekttitel: Nichtmischbare Sulfidschmelzen: Einblicke in Fraktionierungsprozesse chalkophiler Elemente in der ozeanischen Kruste

Magmatische Sulfide resultieren aus der Entmischung einer Sulfidschmelze und diese beeinflusst die Verteilung der chalkophilen Elemente zwischen der Sulfid- und Silikatschmelze. Es wurde bereits herausgefunden, dass Sulfide von Inselbögen, Backarc-Becken und Mittelozeanischer Rücken systematische chemische und mineralogische Unterschiede aufweisen. Zudem sind Einflussfaktoren für die Sulfidlöslichkeit in der Silikatschmelze bekannt (wie Temperatur, Druck, Sauerstofffugazität und Fraktionierungsgrad), welche verschieden sind für Subduktionszonen und Mittelozeanische Rücken. Jedoch ist bisher noch wenig verstanden, welche Prozesse für die systematischen Unterschiede verantwortlich sind.

BSE SulfideDieses Forschungsprojekt fokussiert sich auf die Untersuchung der Prozesse, die zu diesen systematischen Unterschieden führen, um somit ein besseres Verständnis für die Verteilung chalkophiler Elemente (z.B. Co, Ni, Cu, Se, Ag, Te, PGE, Au, Bi) in der ozeanischen Lithosphäre zu entwickeln. Hierfür werden Analysen wurden anhand von magmatischen Sulfiden aus Proben von Bohrkernen der DSPD, ODP und IODP Expeditionen in Kombination mit Proben alter ozeanischer Kruste (z.B. Troodos Ophiolith) durchgeführt. Diese Proben decken ein gesamtes Spektrum von Peridotiten über Gabbros und Sheeted Dykes bis hin zu jungen Laven ab und ermöglichen somit die Entwicklung von Modellen für den globalen Kreislauf chalkophiler Elemente in der gesamten ozeanischen Lithosphäre.

 

 

Methoden:

Hauptelemente:         EPMA
Spurenelemente:       LA-ICP-MS, Quadrupol-ICP-MS