IMETER (Gillmore-Nadelapparat)

IMETER (Gillmore-Nadelapparat)

Für Aufzeichnung und Analyse des Aushärteverhaltens von zementären Systemen unter kontrollierten Luftfeuchtigkeits- und Temperaturbedingungen steht ein IMETER MessSystem M20b zur Verfügung.

IMETER MessSystem M20b

Bei dem Testverfahren wird eine Probe in Richtung einer zylinderförmigen Nadel angehoben. Die IMETER-Härte Hi20 wird zu definierten Zeitpunkten während des Hydratationsprozesses ermittelt und somit Änderungen in der Konsistenz des Materials kontinuierlich detektiert. Jeder Messpunkt wird dabei an einer ungestörten Materialoberfläche gewonnen.

Mithilfe dieses automatisierten Gillmore-Nadelapparats (gemäß ASTM C 266), können die Zeitpunkte der initialen (IHZ) und finalen Härte (FHZ) bestimmt werden. Das Abbindeverhalten von Zementleimen kann optimal verglichen und im Hinblick auf den Hydratationsfortschritt, im Speziellen der Hydratphasenbildung und des Strukturaufbaus, interpretiert werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an den Lehrstuhl der Angewandten Mineralogie.