Navigation

TD-NMR

TD-NMR

Bruker minispec mq20 mit temperierbarem Probenkopf.

1H-time-domain Kernspinresonanz (TD NMR) ist eine für die Zementchemie sehr aufschlussreiche Messmethode, da hiermit quantitativ zwischen unterschiedlichen Proton-Umgebungen differenziert werden kann. Eine klare Unterscheidung zwischen Protonen-enthaltenden kristallinen Festkörpern, amorphen Phasen und Flüssigkeiten ist mit einer hohen zeitlichen Auflösung während dem Ablaufen zementärer Reaktionen möglich. Eine kombinierte solid echo-CPMG Puls Sequenz mit einer nachfolgenden automatisierten Analyse im MinErSys framework liefert detaillierte Einblicke in die Hydratationskinetik von Zementen. Der interessanteste Beitrag dieser Methode zur Zement Forschung ist die Information über den Wassergehalt von amorphen Hydratationsprodukten und die Entwicklung der Mikrostruktur.

Am Lehrstuhl für Mineralogie steht ein Bruker minispec mit einem temperierbaren Probenkopf und einem Probenkopf für größere Probenvolumina zur Verfügung.

Relevante Publikationen

  • Ectors et al. Cement and Concrete Research 79 (2016) 366-372.
  • Hueller et al. Cement and Concrete Research 89 (2016) 136-144.
  • Jansen et al. Cement and Concrete Research 91 (2017) 106-116.